• Impressum
  • Archives
  • Categories
  • Papst Franziskus und seine merkwürdigen Botschaften: “Alle Religionen haben Recht ” !!

    2013 - 12.27

    Papst Franziskus: “Alle Religionen haben Recht”

    Nach Papst Franziskus, spielt es keine Rolle ob du heterosexuell bist oder homosexuell, gegen die Abtreibung bist oder Abtreibungsbeführworter, ein Konservativer oder Liberaler oder sogar ein Kommunist bist, weil sie alle den gleichen göttlichen Gott anbeten und er liebt sie alle.

    Dieses überaschendene Statement vom Papst kommt während einer Diskussion des 3. vatikanischen Konzils, welches schon seit 6 Monaten statt findet. Das Konzil wurde berufen damit die Kirchen Hierarchie entscheiden kann über die alten katholischen Kirchen Doktrin; ob man sie komplett heraustreichen muss oder die Regeln irgendwie ändern kann.

    Das kürzliche Zusammentreffen der Kardinäle und Bischhöfe der katholischen Kirche, welches diese Woche komplettiert wurde, ist das erste seit dem 2. Vatikanischen Konzil im Jahre 1962.

    Der Papst ging weiter und sagte dass die katholische Kirche sehr verschieden sei von der der Kirche der Vergangenheit und sie müsse nun in eine “moderne und begründete Religion” sich ändern die alle Arten von Menschen akzeptieren solle.

    Der 266. Bischhof von Rom und Kopf von Millionen von Katholiken führte weiter an dass sogar Atheisten Erettung bekommen können, indem sie gute Arbeit und Handlungen machen können. Er fügte hinzu dass der alte Glaube an die Hölle wo Menschen eine Ewigkeit leiden eine Sache der Vergangenheit sei und dies nun hinausgeworfen wird weil es nicht mit Gottes ewige Liebe zusammen passt.

    Der 77 Jahre alte Papst führt weiter an dass “Gott kein Richter sei, jedoch ein Freund und ein Liebhaber der Menschheit. Gott sucht nicht das Verdammen sondern will Umarmen, genau wie in der Fabel von Adam und Eva, wir sehen die Hölle als ein literarisches Vehikel an. die Hölle ist vielmehr eine Metapher für eine isolierte Seele, welche wie alle Seelen ultimativ vereint werden mit der Liebe zu Gott.”

    Der Buenos Aires geborene Souverän der Vatikan Stadt glaubt ebenso dass diejenigen die gegen Immigranten vorgehen oder Rassisten sind, Dämonen sind. Und Rassismus ist das ultimative Böse in der aktuellen Welt.

    Nach dieser Erklärung des Papstes, haben einige katholische Kardinäle die Kirche verlassen. Einer derjenigen ist der Kardinal Arinze von Nigeria.

    Der erboste Kardinal sagte dass er glaubt dass Papst Franziskus nicht länger der Kopf der Kirche sein solle weil er ein Ketzer ist. Er fügte hinzu dass der Papst exkommuniziert werden sollte weil er nicht länger katholisch sei.

    Quelle: www.allchristiannews.com

     

    Your Reply

    You must be logged in to post a comment.